Geschäftsentwicklung

Partnered Discovery

Im Februar 2013 vereinbarten MorphoSys und die britische Heptares Therapeutics Ltd., ein führendes Unternehmen im Bereich der Wirkstoffsuche gegen G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCRs), eine Zusammenarbeit, um neuartige therapeutische Antikörper  gegen die Membran-ständigen GPCR-Proteine zu entwickeln. GPCRs sind für eine Vielzahl an biologischen Prozessen und Erkrankungen ausschlaggebend. Im Rahmen der Vereinbarung wird Heptares stabilisierte Rezeptoren als Antigene für eine von MorphoSys zu treffende Auswahl an GPCR-Zielmolekülen entwickeln. MorphoSys kann anschließend seine Ylanthia-Antikörperbibliothek einsetzen, um therapeutische Wirkstoffkandidaten gegen diese Zielmoleküle zu entwickeln. MorphoSys hat das Recht, den Zugang zu diesen Zielmolekülen in Verbindung mit therapeutischen Antikörperprogrammen an Partner weiter zu lizensieren. Heptares wird hierfür eine Einmal- sowie Forschungszahlungen erhalten und an zukünftigen Umsätzen aus verbundenen Lizenzverträgen von MorphoSys beteiligt werden. Heptares hat sich ferner dazu entschlossen, einen therapeutischen Antikörper basierend auf der Ylanthia-Bibliothek von MorphoSys gegen ein eigenes GPCR-Zielmolekül zu entwickeln. In diesem Zusammenhang wird MorphoSys Lizenzzahlungen sowie Meilensteine und Umsatztantiemen erhalten.

Proprietary Development

Im Verlauf des ersten Quartals hat MorphoSys seine firmeneigene Entwicklungspipeline weiter gestärkt. Die Entwicklung des Krebswirkstoffs MOR208 in der Indikation chronische lymphatische Leukämie ( CLL  ) schreitet voran und zwei Phase-2-Studien sollen das kommerzielle Potential des Antikörpers in den zusätzlichen Indikationen Non-Hodgkins Lymphom ( NHL  ) und akute lymphoblastische Leukämie (ALL) demonstrieren.

Aktueller Stand der Akquisitionen

Im Geschäftsjahr 2012 sowie im ersten Quartal 2013 hat MorphoSys keine Entwicklungskandidaten oder Gesellschaften erworben.