Glossar

  1. A

    ADC
    Antibody drug conjugate; Antikörper-Wirkstoff-Konjugat; ein das Tumorwachstum hemmender Stoff (Zytostatikum) wird an einen Antikörper gekoppelt, um so noch zielgerichteter den Tumor bekämpfen zu können
    ADCC
    Antibody-dependent cell-mediated cyto­toxicity; Reaktion von natür­lichen Kil­ler­zellen mit antikörperbela­denen Zielzellen, die gebunden und zerstört werden
    ADCP
    Antibody-dependent cellular phagocytosis; antikörperabhängige zelluläre Phagozytose
    ALL
    akute lymphatische Leukämie; Krebs­erkrankung der weißen Blutzellen, gekennzeichnet durch bösartig entar­tete Vorläuferzellen der Lymphozyten
    Antigen
    Fremdstoff, der Antikörperpro­duktion stimuliert; Bindungspartner von Antikörpern
    Antikörper
    Proteine des Immunsystems, die ­fremde Antigene erkennen und eine Immunreaktion auslösen
    Antikörperbibliothek
    große Sammlungen von Antikörpern mit unterschiedlicher Aminosäuresequenz
    Autoimmunerkrankungen
    Krankheiten, deren Ursache eine überschießende Reaktion des körper­eigenen Immunsystems auf körpereigenes Gewebe, Zellen oder Moleküle ist
  2. B

    B-ALL
    akute lymphatische B-Zell-Leukämie, Krebserkrankung der weißen Blutzellen, Unterart der ALL
    Biogenerika
    auch Biosimilar; biotechnologisch erzeugter, proteinbasierter Nachahmer-Arzneistoff, der nach Ablauf der Patentzeit eines Originalwirkstoffs zugelassen wird
    Bispezifisch
    Antikörper aus Bestand­teilen zweier unterschiedlicher monoklo­naler Antikörper
  3. C

    CAR-T-Technologie
    neuer Therapieansatz, bei dem Immunzellen des Patienten umprogrammiert werden
    Cashflow
    Kennzahl der Kapitalfluss­rech­nung zur Beurteilung der Finanz- und Ertragskraft
    CD3
    Oberflächenantigen auf T-Zellen
    CD19
    therapeutisches Zielmolekül für die Behandlung von B-Zellen-Lymphomen und -Leukämien
    CD20
    therapeutisches Zielmolekül für die Behandlung von B-Zellen-Lymphomen und -Leukämien
    CD38
    therapeutisches Zielmolekül zur Behandlung des Multiplen Myeloms und bestimmter Leukämie­formen
    CLL
    chronisch lymphatische Leukämie; am häufigsten vorkommende Leukämieform, greift die B-Zellen an
    COPD
    chronisch obstruktive Lungenerkrankung
    CRO
    Contract Research Organization
  4. D

    Diabetische Nephropathie
    Erkrankung der Nieren, die als Komplikation bei Diabetes mellitus auftritt
    Discounted-Cashflow-Modell
    dt.: abgezinster Zahlungsstrom; Verfahren zur Wert­ermittlung, insbesondere zur Unternehmens­bewertung
    DLBCL
    diffuses großzelliges B-Zell Lymphom, eine Unterform des NHL
  5. E

    EGFR
    Epidermal growth factor receptor; Rezeptor für die Mitglieder der epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptoren-Familie von extrazellulären Proteinliganden; der EGFR-Rezeptor ist eine Rezeptor-Tyrosinkinase
    Einschlusskörpermyositis
    entzünd­liche Muskel­erkrankung (sIBM)
    EMA
    Kurzform für die Europäische Arzneimittel­agentur (European Medicines Agency)
  6. F

    Fab-Format
    das Antigen-bindende Fragment eines Antikörpers
    Fc-Teil
    konstante Region eines Anti­körpers
    FDA
    Food and Drug Administration; amerikanische Zulassungs- und Kontroll­be­hör­de für Arznei- und Lebensmittel
    FL
    follikuläres Lymphom, eine Unterform des NHL
  7. G

    GCP
    Good Clinical Practice; ein international gültiger Qualitätsstandard hinsichtlich Ethik und Wissenschaft bei der Planung und Durchführung von klinischen Studien, die an Menschen durchgeführt werden
    GLP
    Good Laboratory Practice; ein formaler Rahmen für die Durchführung von Sicherheitsprüfungen an chemischen Produkten
    GM-CSF
    Granulozyten-Makrophagen-koloniestimulierender Faktor; Zielmolekül des MOR103-Programms
    GMP
    Good Management Practice; Richt­linien zur Qualitätssicherung der Produk­tionsabläufe und -umgebung in der Produk­tion von Arzneimitteln, Wirkstoffen und Medizinprodukten
    GPCR
    G-Protein-gekoppelter Rezeptor; Rezeptoren in der Zellmembran, die Signale an das Zellinnere weiterleiten
  8. H

    HER3
    Human epidermal growth factor receptor 3; ein Mitglied der epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptoren (EGFR/ERBB)-Familie von Rezeptor-Tyrosinkinasen
    HuCAL
    Human Combinatorial Antibody Library; von MorphoSys entwickelte Antikörperbibliothek zur raschen Erzeugung von spezifischen und mensch­lichen Antikörpern für alle Anwendungen
    Human
    menschlichen Ursprungs
  9. I

    IFRS
    International Financial Reporting Standards; EU-weit geltender Rechnungs­legungsstandard seit 2005
    Immunonkologie
    neue Klasse von Wirksubstanzen, die das Immunsystem im Kampf gegen Tumorzellen aktiviert
    Innovation Capital
    Investition in Start-Ups, deren Technologien und Produkte zu den Interessen von MorphoSys passen
  10. K

    Klinische Studien
    klinische Studien zur Erforschung der Verträglichkeit und Wirksamkeit eines ­Arzneimittels an Patienten; in Abhängigkeit vom Entwicklungs­stadium des Produktes werden zunächst gesunde Frei­willige und/oder Patienten für Pilotstudien herangezogen, gefolgt von größer angelegten Patientenstudien
  11. L

    Lanthipeptide
    neuartige Klasse von Therapeutika, mit hoher Zielmolekül­selektivität und verbesserten Wirkstoff­eigenschaften
  12. M

    Marktkapitalisierung
    Börsenwert einer Aktien­gesellschaft, gebildet aus aktuellem Aktienkurs und Anzahl ausgegebener Aktien
    M&A
    Mergers & Acquisitions; Fusionen und Übernahmetransaktionen eines Unternehmens
    MCL
    Mantelzell-Lymphom, eine Unterform des NHL
    mCRPC
    metastasierender, kastrationsresistenter Prostatakrebs
    Monoklonale Antikörper
    von einem ein­zigen Klon abstammende, einheitliche Antikörper
    Multiples Myelom
    bösartiger Tumor des Knochenmarks (auch: Plasmozytom)
    MM
    Multiples Myelom, bösartiger Tumor des Knochenmarks (auch: Plasmozytom)
    Multizentrisch
    an mehreren Studienzentren durchgeführt
  13. N

    Nasdaq Biotechnology Index
    Aktienindex von Unternehmen der Biotechnologie- oder Pharmabranche, die an der US-Börse NASDAQ gelistet sind
    NHL
    Non-Hodgkin-Lymphom; unter der Sammel­bezeichnung Non-Hodgkin-Lymphome werden alle bösartigen Erkrankungen des Lymphatischen Systems (maligne Lymphome) zusammengefasst, die kein Morbus Hodgkin sind
    NK-Zellen
    natürliche Killerzellen des körpereigenen Immunsystems; sie sind in der Lage, abnormale Zellen, z. B. Tumorzellen, zu erkennen und abzutöten
  14. P

    Pädiatrische Studie
    Studie im Bereich der Kinderund Jugendmedizin
    Pharmakodynamik
    Lehre über die Wirkung von Arzneistoffen im Organismus
    Pharmakokinetik
    Gesamtheit aller Prozesse, denen ein Arzneistoff im Körper unterliegt
    Plattenepithelkarzinom
    bösartiger Haut oder Schleimhaut-Tumor
    Präklinisch
    präklinische Phase der Arzneimittel­forschung an Tiermodellen und in Laborversuchen, die vor Beginn der ­klinischen Studien durchgeführt werden
    Protein
    Eiweißstoffe; Polymere, bestehend aus Aminosäuren; z. B. Antikörper, Enzyme
    Psoriasis
    Schuppenflechte; chronische, nicht ­ansteckende entzündliche Erkrankung der Haut und Gelenke
  15. R

    Rheumatoide Arthritis
    entzündliche Erkrankung der Gelenke; abgekürzt: RA
    Richtertransformation
    wird der (oft rasche) Übergang der chronisch lymphatischen Leukämie (CLL) in eine höhere maligne, diffuse Form bezeichnet
  16. S

    Scaffolds
    Proteine mit Antikörper-ähnlichen Bindungseigenschaften
    SD-KPIs
    Sustainable Development Key Performance Indicators; Nachhaltigkeitsindikatoren in der Unternehmensführung
    sIBM
    sporadische Einschlusskörpermyositis, entzündliche Muskelerkrankung
    Slonomics
    Plattform zur gerichteten Gensynthese und Erstellung von Proteinbiblio­theken, die in 2010 von MorphoSys erworben wurde
    Small Molecules
    niedermolekulare Wirkstoffe
    SOP-System
    SOP = Standard Operating Procedure
  17. T

    T-Zellen
    Abkürzung für T-Lymphozyten; Zellgruppe der weißen Blutkörperchen, gemeinsam mit B-Lymphozyten verantwortlich für die Immunabwehr im Körper
    Tantieme
    prozentuale Beteiligung am Umsatz ­eines vermarkteten Produkts
    Target Product Profile (TPP)
    Zusammenfassung der Charakteristika eines ­geplanten therapeutischen Produkts
    TecDAX
    Index der dreißig größten, gelisteten Technologieunternehmen der Frankfurter Börse abseits des DAX und MDAX
    Toxizität
    Giftigkeit
  18. Y

    Ylanthia
    neuartige Antikörper­plattform der nächsten Generation von ­MorphoSys
  19. Z

    Zielmolekül
    Angriffspunkt für therapeutische Intervention, etwa auf der Oberfläche von kranken Zellen (auch: Target)
    Zielmolekülselektivität
    Kriterium, das beschreibt, ob ein Antikörper neben seinem Zielmolekül auch an andere Strukturen bindet
Top Previous Weiter